Der Frühsommer beginnt

Heckenschnitt

Mit dem Juni beginnt der Frühsommer: Rosen, Blütenstauden und eine Vielzahl an Sträuchern sind in voller Blüte oder bereits abgeblüht. Schneidet man das Abgeblühte jetzt zurück, werden die Pflanzen zum neuerlichen Durchtreiben und nochmaligen Blühen angeregt.
Formgehölze und niedere Hecken erhalten jetzt den Verschönerungsschnitt. Steinobstbäume wie Kirschen und Weichseln werden während der Ernte oder gleich danach geschnitten. Dieser Schnitt fördert ebenfalls die Seitentriebbildung und damit verbunden den Blütenansatz fürs kommende Jahr.

Rosen und Blütenstauden werden nach dem Rückschnitt mit organischem Dünger versorgt – kräftige Pflanzen sind widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge. Der Pflanzengesundheit zuträglich sind auch Spritzungen mit Schachtelhalm-, Rainfarn- und Brennesselauszügen.
Wichtig dabei: Diese Auszüge sollen angenehm riechen und nicht faulig stinken.

Wirkungsvoll gegen Pilzkrankheiten sind auch luftig lockere Pflanzenbestände und bedarfsgerechtes Gießen un den Wurzelbereich in den Morgenstunden oder spät abends.